Wer wir sind


Marko& Poncho

Die Improfabrik ist der offene Raum für das Ausleben von Kreativität und Vielfältigkeit. Einmal in der Woche treffen wir uns in Workshops mit Mitgliedern der Gruppe und Impro-Interessierten, um ihnen Improvisationstheater zu zeigen, zu lehren und um den Spaß am Spielen ohne Skript und Vorgaben weiter zu geben. Dabei sind diese vollkommen kostenlos und für jeden Theaterinteressierten, egal wie viel Erfahrung er auch mitbringt.

 

 

Zeichenfläche äHöhepunkt des Monats sind die wahnsinnigen Liveshows, welche unsere Teilnehmer nach dem Workshop erarbeiten, denn die Improfabrik ist nicht nur das reine Improvisieren. Neben den spontan selbsterdachten Szenen gibt es eine Viefalt an Musik, poetischen Texten und Gedichten und artistische Einlagen. Bei uns gilt das Prinzip:

„Wer etwas kann oder ausprobieren möchte, bekommt hier den Raum dafür.“

Die Einnahmen der Auftritte halten dabei die Improfabrik am Leben. Wir möchten in den Theaterworkshops kein Geld verlangen, denn die Begeisterung, neue Bereiche auszuprobieren, steht bei uns mit Priorität im Vordergrund.

Das Team

Lenny Lenny „Willowwood“ Wienholt
(Organisation & Workshopleiter)

Das „Enfant Terrible“ der Improfabrik ist Mitbegründer und liebt Vielfältigkeit. Seit einigen Jahren bespielt er Bühnen mit Musik, Texten und klassischen Inszenierungen. Er ist zudem Mitglied des JuKuz-Vereinsvorstandes und liebt Hunde.
Er kann unglaublich viel, kaschiert aber gekonnt wie ausbaufähig diese Talente sein mögen.
Lenny fokussiert sich beim Theater um das vermitteln von Wissen aus seiner Schauspielausbildungszeit.

„Annehmen, Akzeptieren, eskalieren. Amen.“

 

 

 

PaulPaul „Kahlrazzia“ Cossmer
(Organisation & Workshopleiter)

Paul Cossmer hat zusammen mit Leonard Wienholt die Improfabrik gegründet und leitet diese aus tiefster Überzeugung. Seit 2013  bespielt er außerhalb des Theaters Kleinkunstbühnen mit seinen selbstgeschriebenen Texten und Gedichten.  Zudem betreibt er den Wissenskanal „Kahlrazzia“ aus Youtube,  in dem er klassische Literatur innerhalb einer Minute zusammenfässt und Bücher in kurzen Clips adaptiert.

„Das Improvisieren ist das freiste, was man auf einer Bühne aufführen kann. Die Ungewissheit, was als nächstes passiert, und die Reaktionen der Zuschauer und Mitspieler geben mir die Freude an dieser Theaterform. Vor allem ist alles kein No-Go.“

PonschoNikolas „Poncho“ Schöner
(Social Media Leiter)

Nikolas Schöner, in der Gruppe als Poncho bekannt, spielt schon seit mehr als einem Jahr im Ensemble der Improfabrik.  Seine energetische Persönlichkeit und körperliche Ausdauer bereichern die Szenen sowohl mit Witz als auch mit Erstaunen. Zudem betreibt er die Facebook-Page der Improfabrik, bei welcher er die Bilder der Gruppe bearbeitet, betitelt und der Öffentlichkeit zugänglich macht.

„Beim Improvisieren fasziniert mich die freie Gestaltungsmöglichkeit des Raumes gepaart mit dem kooperativen Konsens des/der Mitspieler/ins. Ich kann sein wer ich bin und wo ich bin. Improvisieren ist ein Ventil für meine Kreativität und meinen Enthusiasmus.“

 

Die Locations

Jugendkunst- und Kulturzentrum „Gérard Philipe“

Nahe des Treptower Parks befindet sich das wunderschöne Jukuz. Hier veranstalten wir unsere Improvisationsworkshops in dem großen, geräumigen Theatersaal. In geraden Monaten veranstelten wir hier die spektulären Shows der Improfabrik. Das Theaterfeeling kommt hier zur Geltung mit Auflockerung von Ambiente und Personal.

Karl-Kunger-Straße 29/30
12435 Berlin

 

 

 

asd Y Not des CVJM Berlins

In Schöneberg am Nollendorfplatz befindet sich das Y Not des CVJM Berlins.  Das gemütliche Cafè mit Bühne bietet die Möglichkeit für eine vertraute Runde für Künstler und kunstinteressierten Zuschauern. In ungeraden Monaten findet hier die Shows der Improfabrik statt. Eintritt per Spende

Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 10
10787 Berlin